Zitat aus der Presse über diese Texte:"Die Deutungen provozieren, denn sie zeigen auch unangeneme Seiten einer Persönlichkeit auf. Schattenarbeit wird gross geschrieben....Sensible Naturen können davon erschreckt werden, aber was bietet mehr Entwicklungsmöglichkeiten als der Blick in einen manchmal recht dunklen Spiegel und ein wohlwollendes Erkennen seiner selbst?"

.....Diese Geburtsanalyse hat etwa 40 - 70 Seiten Text (A4), hier nur ein Auszug....

Geburtshoroskop Janis Joplin

Geburtsdatum 19.01.1943 Geburtszeit09:45 Sternzeit 17:20
Geburtsort Port Arthur Länge 93° 55'WBreite 29° 55'N

Prolog

DIE ZEHN FENSTER DER SEELE

Die "Zehn Fenster der Seele" sind ein Weg der Beschreibung, um dir deine persönliche Anlage, die persönliche Ausrichtung deiner Planeten in den Zeichen und Häusern, widerzuspiegeln. Sie sind unter der Perspektive geschrieben worden, dass jeder Ausblick zuerst einmal nach der Möglichkeit eines Einblickes verlangt. Betrachte daher diesen Text als den Kommentar eines Reiseführers, oder besser noch, als freundliches Gespräch mit deinen Seelenführern, deinen Psychopompos, die dich in deine inneren Seelenkammern hinab begleiten, und deren Rede stets mit der Aufforderung endet: "Aber hinausschauen in deine Innenwelt musst du schon selber!"

Auch wenn du dich noch so porentief in den Text einliest, denke bitte immer daran, dass du davon keine Vollständigkeit erwarten kannst. Nicht nur deswegen, weil es sowieso keine Wahrheit gibt - Wahrheit ist immer nur eine Perspektive im Kopf der Erkennenden, die ihre persönlichen Erfahrungen kommentieren -, sondern auch deswegen, weil es sich bei diesen Ausführungen lediglich um den ersten Schritt einer Annäherung an dein inneres Wesen handelt, ans Tor deines Selbst, denn die Schilderung der Planeten in den Zeichen und Häusern bedürfen als Ergänzung der Beschreibung der Beziehungen der Planeten untereinander, dem "Hologramm der Gene", sowie, wenn wir ihre Energien durch Raum und Zeit begleiten wollen, der Auslösung durch Direktionen und Transite. Was du hier liest, ist praxisbezogen, das heisst, es ist durch Erfahrung entstanden und handelt sich dabei weder um Schönfärberei, noch senden wir dir freundliche Astro-Grüsse aus dem psychologischen Jenseits. Wir haben daher auf eine möglichst schmeichelhafte Porträtierung deiner Person bewusst verzichtet, geht es doch mehr darum, dich möglichst etwas näher ans Licht, und nicht mit esoterischem Geschwafel "hinters Licht" zu führen. Auf dem Weg dorthin herrscht nun - wie du selber weisst - nicht immer nur eitel Sonnenschein. Dünken dich die Ausführungen bisweilen etwas übertrieben oder gar unerträglich dunkel, darfst du ruhig darüber schmunzeln: nämlich über die Texte, die sich in deinen Vorstellungen genauso loswerden wollen wie du dich in ihrem Erkennen, sowie auch über die bisweilen durchaus sinnvolle Art deines Verdrängens, die nackte Realität ausser acht zu lassen. Geben wir es zu: Mit der Wahrheit allein lässt es sich nicht leben, sondern es braucht immer auch einen gewissen Platz für unsere Sehnsüchte und Verdrängungen. Sei dir deshalb darüber klar, dass nicht alles schlecht zu sein braucht, was dennoch kritisiert werden kann, darf und soll, denn wenn wir ein Bild für unsere ganze Vollständigkeit bekommen wollen, dann müssen wir bereit sein, uns auch dem stellen, was wir sonst gerne verdrängen möchten. Darüber können wir erschrecken. Wir können aber auch darüber lächeln, denn damit zeigen wir, wir haben uns erkannt!

Eine gute Reise wünschen Dir die Psychopompos und deine inneren Gespenster!

I. DER SCHÖPFERISCHE WILLE - SONNE

Die alles überstrahlende Sonne ist das befruchtende Symbol der Lebenskraft. Sie ist der Mittelpunkt, die Schöpfungsnabe, deren Strahlen alles durchdringen und auf deren Schwingen der Mensch zu sich selber findet, denn es ist sein eigener Herzton, der ihn trägt, der ihn mit dem irdischen Schicksal verwebt und durch die Wirren des Karmas führt. Seit der Urfrühe der Menschheit erkennen wir in ihr das kraftvolle Prinzip, das nach nächtlichem Kampf mit den Mächten der Finsternis jeden Morgen mit unverminderter Kraft wieder aufersteht und seine siegreiche Bahn über den Himmel zieht. Als Zentrum des Tierkreises ist sie auch ein Symbol des göttlichen Ichs. Für die alten Ägypter verkörperte Horus die brennende Morgensonne, Ra die glühende Mittagssonne und Aoum die dämmernde Abendsonne, bis Echnaton den Sonnengott Aton als alleinigen Gott einführte. Sie entspricht der Suche nach dem Weg oder der Reise des Helden zu sich selbst, denn sie ist das Ziel des persönlichen Strebens und stellt alle Formen von Ich-Verwirklichungen dar. Doch erst in der Gewichtung der ganzen Lebensumstände und der Einsicht in die Ursache- Wirkungsprinzipien kann sich das Ich dann als das erkennen, was es ist: eine sich stets wandelnde, vitale Grösse mit begrenzter Existenzdauer, die sich aus unbewussten Verhaltensmechanismen und kollektiven Urmustern zusammensetzt.

Mit anderen Worten: Wir projizieren unsere inneren Wünsche und Gedanken in die Aussenwelt und erhalten sie von dort in der Verkörperung geeigneter Modelle zurück. Daraus basteln wir dann eine Form von Lebenssinn, ohne zu erkennen, dass die Aussenwelt nur das Echo aufunsere Gedanken ist. Dadurch identifizieren wir uns mit der sonnenhaften Verkörperung unseres Willens, was immer dann zu Ich-Krisen führt, wenn die alten Sichtweisen durch neue Perspektiven ersetzt werden müssen. Genau das aber ist das Dilemma der unentwickelten Sonne: dass sich das Ich in seiner eigensten Entwicklungsabsicht nicht erkennt und Schmerz und Leid nicht als die Wirkungen erfährt, die es zur eigenen Transformierung sucht und findet!

DAS KONTROLLIERTE WACHSTUM ODER DER SOZIALE MARKTWERT

Sonne in 28º 42' 14" Steinbock

Wenn du deine Sonne im Steinbock hast, bescheinigt dir das eine konsequente und wirklichkeitsnahe Vorgehensweise. Das zeigt, dass du dich gern mit Themen wie Sicherheit, Stabilität und Ausdauer befasst, und meistens gelingt es dir, aus der Fülle der Möglichkeiten diejenige auszuwählen, die sich langfristig am besten in die Tat umsetzen lässt. Dabei sind Beharrlichkeit und Tatkraft, aber auch das Wissen um die natürlichen Zeitrhythmen wertvolle und hilfreiche Verbündete. Vor Extremen und zu grossen Risiken bist du dank eines ausgeprägt pragmatischen Instinktes und einem Sinn für das Beständige geschützt. Denke aber auch nach und versuche dir darüber klarzuwerden, warum du dich in deinen Sicherheitsbestrebungen und -vorkehrungen immer bestätigen musst? Warum du Krankheit verdrängst, Schicksale als sozialen Marktwert verplanst und das schöpferische Chaos der Natur absichtsvoll verhinderst? Was versteckt sich hinter der Fassade der kontrollierenden Seele, die - anstatt ihre eigenen Gefühle zu leben - andere Menschen immer wieder zu belehren versucht? Heute ist Moral keine Frage mehr der Anpassung an äussere Gesetze; vielmehr geht es darum, dass man zu sich selbst findet! Deine Sonne in Steinbock lädt dich ein, dich deiner inneren Verhinderungen bewusst zu werden und Schritt für Schritt vor dir selbst deine Maske abzulegen. Denn sobald du akzeptierst, dass alles, was geschaffen wurde, in Vollkommenheit und ohne dein Zutun existiert, hast du dich zugunsten einer inneren Erfahrung aus der "Kontrolle um des Kontrollierens willen" befreit.

THEMA: Verantwortung, Selbstdisziplin, Selbstverpflichtung.

ZIEL: Selbstverwirklichung durch Selbstbeschränkung; Strukturierung und Bündelung der Kräfte zur Durchsetzung der Ziele. Verbindung: Feuer/Erde.

DER SCHÖPFERISCHE WILLE AUS KARMISCHER SICHT

Durch die bewusste Auseinandersetzung mit deinem Tierkreiszeichen kannst du die Sonne aber auch dazu benutzen, dich den höheren inneren Dimensionen zu stellen: den Beweggründen, die dich zwingen, dich so zu verhalten, wie deine Sonnenposition im Horoskop dies anzeigt. Der spirituelle Sinn ist natürlich, die äussere Sonne auf eine höhere innere Ebene zu heben und dich damit deinen seelischen Prägungen bewusstzuwerden. Anders ausgedrückt: Du müsstest dein Feuer mit den Umrissen jener galaktischen Glut in Verbindung bringen, von der die Sonne nur ein Abziehbild ist, und auf den Strömen dieser Verschmelzung ins innere Milchstrassenbewusstsein eindringen, indem du dich als kleinen Teil eines unendlichen inneren Schöpfungswillens erkennst, von dem dein "vertrautes Ich" nur ein unbedeutender Ausschnitt ist.

Wer aber ist das Ich, dieses "Gefühl von Individualität", welches eine unterscheidende Wahrnehmung zwischen sich und anderen erst ermöglicht? Materiell betrachtet ist es eine Illusion. Weder der Leib, die Seele oder der Geist beinhalten ein "Ich". Da ist nichts und trotzdem ist es da! Es resultiert aus dem Zusammenspiel des Seins, aus der Freude heraus "zu sein": aus dem innersten Schöpferwillen, der sich aus sich selbst herauskatapultiert (auslagert). Dabei erhellt es sich durch sein eigenes Leuchten und stellt sich sofort in den Mittelpunkt, denn es verkörpert sich auf eine Weise, in der die kindlich unschuldige Freude am eigenen Strahlen zur Sucht nach Bewunderung durch die anderen wird. Das unerlöste Ich, das sich gern mit der Sonne identifiziert ("Ich bin!"), realisiert nicht, dass es selbst ein Sammelsurium von Trieben und Wünschen, Minderwertigkeitskomplexen und ungelösten Autoritätskonflikten ist, das sich beständig umschichtet und erweitert. Es ist nichts anderes als eine gegenwärtige Momentaufnahme, ein Zeit- und Raumausschnitt des Menschen auf dem Wege zu sich selber. Und dieses Ich wird von der Sonnenstellung in den sogenannten "Häusern" auf der materiellen Ebene gespiegelt, da es die Hausstellung der Sonne ist, die dir erläutert, wie du die seelische Prägung deiner Tierkreis-Sonne in der Welt anstrebst.

DAS SCHWARZE LOCH ODER DIE MÖVE JONATHAN

Das elfte Haus steht für Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Unabhängigkeit, Reform und Selbstverwirklichung (oft auch ausserhalb der Norm und gegen die Belange der Gesellschaft). In Verbindung mit der Sonne lässt dies auf eine zwanghafte innere Hartnäckigkeit schliessen, gegen alle Mauern anzurennen und sich den Schädel einzuschlagen, denn Sonne in Haus 11 ist der Hyperraum im Mikrokosmos der abtrünnigen Seele, wo der Mensch durch sich selber hindurchstürzen und in sich selber verschwinden kann, in den verrückten kleinen schwarzen Löchern seiner seelischen Abgründe. Du versuchst oft vergeblich, einen Ausweg aus dem Dilemma zu finden, denn du bist in den Sog wankender Weltbilder geraten, ins Schreckensgewölbe einer Gesellschaft, die zusammenbricht. Dabei stehst du mit höheren Dimensionen in Verbindung und kannst unbewusst zu einem Wellenbrecher des noch unentdeckten Zeitgeists werden, wenn andere dem Geist der Zukunft noch völlig fassungslos begegnen, denn diese Konstellation beinhaltet auch das unbewusste Verlangen, die Norm zu sprengen, die Form zu zerstören und sich aus der Hülle des Alltäglichen wie die Möve Jonathan in die Lüfte zu erheben. Manchmal mutiert der innere Zug nach Unabhängigkeit auch zur gesellschaftlichen Verweigerung und du versteigst dich zu der Annahme, tun und lassen zu dürfen, was du willst. Du fühlst dich in der Lage, alles in Frage zu stellen und ohne Rücksicht auf Verluste zu neuen Ufern aufzubrechen. Rilke schrieb: "Durch alle Wesen reicht der eine Raum: Weltinnenraum. Die Vögel fliegen still durch uns hindurch. Oh, der ich wachsen will, ich seh hinaus, und in mir wächst der Baum."

ENTSPRECHUNGEN

SYMPTOME: Herzenge, Herzschwäche (Beengungspsychosen); Kreislaufstörungen, Durchblutungsstörungen, motorische Störungen; Gefühlskälte, intellektuelle Verwirrungen (Wahnideen).

RITUAL: Zeitreisen ("Zurück in die Zukunft") und andere "futuristische" Hochfrequenztherapien (Magnetfeld, Ozon, Ultraschall).

ARCHETYP: Hermes, der Trickster, und seine "Söhne": Odysseus, Sisyphus und Ikarus.
ANALOGIE: Der Flug des Ikarus.
KRAFTORT: Kornkreise; oder Dänikens Landebahnen für die Flugobjekte prähistorischer Götter.
KULTSTÄTTE: Kap Kennedy.
KRAFTFARBE: Lichtblitz (brennendes Magnesium).
KRAFTSTEIN: Tektit (Folgeprodukt eines Meteoriteneinschlags).
RÄUCHERWERK: Menthol (Pfefferminzöl).

DER SPIRITUELLE ANSATZ

Die Sonne symbolisiert neben Eigenschaften wie Selbstüberschätzung, Angeberei und Arroganz aber auch die innere Mitte, die spirituelle Basis oder den direkten Zugang zur mehrdimensionalen inneren Personalität. Sie ist das erste und wichtigste Urprinzip, die Quelle allen Lebens, Mittlerin zwischen Himmel und Hölle, und repräsentiert dieses starke, aus sich heraus strömende Gefühl von Vollkommenheit. Ihr entspricht nicht nur das äussere Licht, das man direkt sehen kann, sondern auch das innere, unsichtbare, welches aber die ganze Sichtbarkeit in sich birgt (weil es alles sehend macht), und in ihr vereinigen sich alle Lebensströme und alle elementaren Bestandteile des Seins. Erst wenn wir alle planetaren Energien im Herzzentrum der Sonne zur Entfaltung gebracht haben, können wir uns mit dem identifizieren, was wir sind und was mehr als ein Schnappschuss unseres Momentanbewusstseins ist....................................

IV. DIE LUST DER HINGABE (DIE WEIBLICHE SEXUALITÄT)

VENUS Aphrodite (röm. Venus) ist in der griechischen Mythologie die Göttin der Liebe, des Friedens und des Glücks. Sie wird als das höchste Ideal weiblicher Schönheit gepriesen. Als "Venus Urania" verkörpert sie die reine, himmlische und idealisierende Liebe. Man nennt sie auch "die Himmlische", "die aus dem Schaume Geborene" oder "die aus dem Meer Aufsteigende". Die Legende weiss zu berichten, dass Venus der Verbindung des gestürzten Himmelsgottes Uranos und seiner Gattin Gaia, der Erde, entsprang. Uranos, der seine Kinder verschlang, wurde von Saturn, seinem Sohn, mit einer Sichel entmannt. Aus dem abgeschlagenen Glied des Vaters, von Saturn ins Meer geschleudert, floss weisser Schaum, dem Venus an den Gestaden der Insel Kythera entstieg. In ihrer Manifestation als "Venus Pandemos" hingegen regiert sie über die irdischen Triebe, denn sie ist genauso die Fürstin der Schönheit und der Kultur wie die Dämonin des Verfalls und der Genusssüchtigkeit. Venus verkörpert die Flammen der Sehnsucht nach der sexuellen Vereinigung zwischen Mann und Frau und symbolisiert damit den paradiesischen Vorhof des leiblichen Verlangens: die verschlingende Hingabe, die zum Numinosum wird, indem sie das verlorene Gefühl der Ganzheit durch das Empfinden der Vereinigung wieder zu erreichen verspricht. Wenn der Mond für die Befruchtung steht, dann ist Venus der Kuss: die erste, vorsichtige Öffnung dem anderen gegenüber, gleichsam als seelische Eintrittskarte in das Körperinnere, aber auch die höllischen Zungenküsse, jene Elixiere des Teufels, die in den uterinen Höhlen und tiefen Wassertümpeln gründeln und ihre Opfer porentief einsaugen.

DIE SCHIMÄRE

Venus in 14º 05' 25" Wassermann

Venus in Wassermann warnt dich vor der Verführung trügerischer Schimären, vor jener Art Wahnsinn, die gleichzeitig verzückte Ekstase ist, weil sie in eine Vision des Göttlichen einmündet, oder vor dem Ausdruck orgiastischer Lust, der sich an der Schwelle zur Qual befindet, denn sie ist der Archetyp der inneren Sehnsucht nach den göttlichen Wassern des Lebens, die den unerreichbaren Quellen des Ewigweiblichen entspringen. Im Wirkungsbereich ihres Einflusses legst du zwar ein eminentes Streben nach Verschmelzung mit dem Göttlichen an den Tag, aber hinter dem Drang, dich im Göttlichen zu verlieren, wirkt gleichermassen auch der innere Zwang, dich jeder tiefergehenden zwischenmenschlichen Berührung zu entziehen, und dies wiederum entspricht der unwiderstehlichen Dämonin der Nacht, die sich, von zwei Teufeln flankiert, im Zentrum ihres weiblichen Lust- und Opfertempels der Verzückung hingibt. Deshalb entwickelst du die Tendenz, dich gar nicht lieben zu lassen und statt dessen das Bedürfnis nach neuen Beziehungsformen auf unkonventionelle Liebesabenteuer zu verteilen. Dies zeigt, dass du seelisch gar keine innere Beziehung wünschst, weil du dieses körperliche, besitzende Ergreifen im menschlichen Verhalten zumindest unbewusst ablehnst, auch wenn du deine Haltung gar nicht zu erklären weisst und statt dessen immer nur das sucht, was du nie erreichst! Sobald sich das Unerreichbare nämlich erreichbar zeigt, kehrt sich die Voraussetzung um und lässt in dir das Gefühl aufkommen, dass du den anderen gar nicht brauchst.

THEMA: Freie Liebe, Freiheit nach Liebe, Freiheitsverlangen, Exzentrizität.

ZIEL: Aufhebung von Formen, Drang nach Sprengung sexueller Normen. Verbindung: Luft/Luft.

DIE SEXUELLE HINGABE AUS KARMISCHER SICHT

Venus drückt die Anziehung der Gegensätze aus, die Sehnsucht zwischen Mann und Frau, um die verlorene Einheit wiederherzustellen, den Zustand vor der Vertreibung aus dem Paradies. Mit dem Sündenfall zerbrach die Einheit zwischen Gott und Schöpfung, Mensch und Natur, und seither stehen sie sich als Polaritäten unversöhnlich gegenüber. Aufgrund ihrer inneren, wesenhaften Zusammengehörigkeit ziehen sich alle Gegensätze jedoch wiederum unwiderstehlich an. Jedes Wesen ist ein Teil des Ganzen und versucht deshalb immer wieder, mit dem Ganzen zu verschmelzen. Im ewigen Schöpfungsplan, der die Vorgänge in der Natur steuert und auch für die Erhaltung der Arten sorgt, liegt der Drang nach Einswerdung in der Sexualität. Hier wird die Unerbittlichkeit der Schöpfung spürbar, welche ihre Geschöpfe zur eigenen Erlösung gleichzeitig an die Weitergabe ihres Unerlösten bindet. Die Spannung unserer eigenen Sexualität zwingt uns, uns mit jemandem zu paaren, um für einen kurzen Augenblick orgastische Erlösung zu erfahren. In der alltäglichen Beziehungsrealität bedeutet dies oft nichts anderes, als dass du den anderen dazu benutzt, um deine eigene innere Leere mit einer intensiven Erfahrung zu füllen, ohne jedoch dabei - und dies ist das Entscheidende - den anderen Menschen in seinem eigenem Wesen auch wirklich annehmen zu wollen bzw. zu können. Was wir im Grunde erfahren wollen, ist die Erfüllung unserer eigenen Sehnsucht nach Liebe. Sie leben wir in unserem Inneren aus, und dazu benötigen wir oft mehr das Bild des Partners in uns als diesen selbst. In solchen Momenten scheint er uns all das, was wir bei uns vermissen, zurückzugeben, damit wir in uns diese Empfindung von Vollständigkeit, derer wir allein nicht fähig sind, erfahren können.

DIE EMBRYONALE VISION

Hier symbolisiert Venus jenes Sehnen nach Liebe, das nicht mehr den Affekten gewöhnlicher Menschen entwächst, sondern das aus den Strahlenquellen jener Gottesmenschen strömt, die in ihren innersten Erfahrungen mit dem Ewigen schon tief verbunden sind. Daraus resultiert irgendwann das Gefühl, der Realität ausgeliefert zu sein, weil der Wunsch nach Vergeistigung nicht in wirkliche Transzendierung der menschlichen Begrenztheiten mündet, sondern letztlich das Gefühl der eigenen Schwäche nährt. Die schlummernde Psyche ist befriedet, jedoch vom wirklichen Geschehen abgeschnitten; auf die Herausforderungen des Lebens erfolgen keine persönlichen Reaktionen mehr. Recht betrachtet, geht die "mystische Vision", die Venus hervorbringt, mit einem fatalen Realitätsverlust einher, hinter dem sich eine bedenkliche Lähmung deines Willens verbirgt, denn sie steht auch für den kindlichen Urgrund der Seele, das Reich der Nixen, die da draussen über den Sümpfen schweben und ihre Netze nach den Menschen auswerfen. So wie die Undinen die Menschen in die Tiefe locken, so lockst auch du zu den unbewussten Sehnsüchten wonniger Unverantwortlichkeit, was ein Einbinden der Opfer in deine Urangst bedeutet - nämlich vom Leben verschlungen zu werden. Diese Angst wirst du dadurch los, indem du mit deinem Partner in deinen Träumen versinkst: Denn die Träume, die du ihm vorgaukelst, sind die Stillung deiner Sehnsüchte nach embryonaler Unverantwortung und Liebeserfüllung.

SYMPTOME: Gestörte Empfindungs- und Erlebnisfähigkeit (Hypophysen- und Schilddrüsen-Dysfunktion, testikuläre Feminisierung, Sterilität, primäre Keimdrüsen-Unterfunktion.)

DER SPIRITUELLE ANSATZ

Wie bei der Liebesgöttin Venus, so strömt auch deine Hingabe aus der unergründlichen Tiefe, die im Zauber der Liebe zwar die Gegensätze verbindet, ohne sich aber persönlich zu öffnen und sich den Menschen hinzugeben. Du glaubst, dich deinen inneren Sehnsüchten hingeben zu können, ohne selbst durch die Höhen und Tiefen menschlicher Leidenschaft zu gehen, denn die Venus-Qualität entspricht dem urinstinktiv-weiblichen Verlangen nach dem Spiel von Zu- und Abneigung, dem Reiz von Ablehnung und Gewährung, und nicht nur der drallen Lust tumber Hingabe. Als Frau klingt in dir der Venus-Dämon an, nämlich den Mann zu einem Besitz deiner eigenen Vorstellung zu machen, denn nur, wer unerreichbar scheint, ist es wert, besessen zu werden. Was sich halten lässt, wird schal und nur, was sich nicht halten lässt, ist es wert, von dir erobert und einverleibt zu werden. Beim Mann kann das umgekehrt zu einer Abhängigkeit von seinen inneren Projektionen führen, wenn die jahrtausendealten Konfliktherde in den Tiefen des kollektiven Unterbewusstseins aufbrechen: Ist es die Erinnerung an die Hexenfrau, die dich zum Höhepunkt tanzte, die dich die Einheit von Liebe und Leidenschaft fühlen liess, oder mit wem suchst du notdürftig den Riss zu kitten, der sich durch deine Seele zieht, um die seelische Hypothek abzutragen, unter deren Last die Söhne des Patriarchats stöhnen? So verbinden sich Realität und Wahn in Venus' Liebe zur Vorstellung, der geformte Teil einer universellen formenden Kraft zu sein und an einem kosmischen Hintergrundgeschehen teilzuhaben, das dir als göttlich erscheint. In Wirklichkeit ist es aber der Stoff, aus dem deine Sehnsüchte gewoben sind. ...................

VII. DER SPIEGEL DER VERHINDERUNG - SATURN

Saturn ist der gestrenge und unerbittliche Gott der Reife und Zeit, der "Hüter der Schwelle", Gott des Karmas, der Erbsünde und der Tugend, der die Menschen an ihr Schicksal, an das Abbüssen ihrer Sünden ohne Vergebung oder Gnade bindet, bis dass die Sünden getilgt und der Leidenszyklus abgeschlossen ist. Als Gott der Kargheit und Askese weist er alle .......................................

DAS VERHÄRTETE DENKEN (DIE MACHT DER INFORMATION)

Saturn in Haus 3 ist der Inbegriff einer sich absichernd verhärteten Persönlichkeit, die nicht die höherschwingende Erkenntnis sucht, sondern die Sicherheit versprechende Materie, in der alle höherstrebenden Ideale, Hoffnungen und Wünsche auf ihre strukturelle Handhabung reduziert werden und verkümmern. Du glaubst, zum Kern des kosmischen Mysteriums .....................................

SYMPTOME: Asthma, Erstickungserscheinungen, Atembeschwerden, Nervenblockierungen, Bronchial- und Lungenleiden.

DER SPIRITUELLE ANSATZ

Die Relativität saturnaler Zwänge kannst du erst dort richtig verstehen, wo du auch erkennst, dass Zwang nicht nur Einschränkung, sondern im Gegenteil auch Freiheit sein kann. Nämlich die Freiheit, dich innerhalb ....................

VIII. DIE SPRENGUNG DER NORM - URANUS

Uranus ist die Personifizierung des Himmels, des Urmännlichen und der alle Formen sprengenden Entwicklungskraft. Als Sohn und Vater der Gäa (Erde), Ahnherr aller Götter, Ursprung und Zeuger der Natur- und Himmelsgewalten ............

DIE FREIDENKER

Uranus in 0º 44' 13" Zwillinge

1942-1949

In den Zwillingen verkörpert Uranus den grenzsprengenden Ausschnitt jener ganz einfachen Wahrheit, die nur durch die Brille unserer Ratio so schrecklich kompliziert erscheint. Überall dort, wo neue Erkenntnisse aus dem kosmischen Sein in den Fluss unserer Gegenwart gehoben werden können,

THEMEN: Unabhängige Selbstverwirklichung, geistige Freiheit, neue Denkansätze.

DIE REVOLUTIONIERUNG DER NORM AUS KARMISCHER SICHT

Uranus symbolisiert immer eine neue Entwicklung und den Beginn eines neuen Zyklus, denn er dient als Katalysator zur Entfaltung eines noch schlummernden zukünftigen Potentials. Dies allein ist seine Aufgabe - nicht etwa, über die Initialisierung hinaus auch noch in voller Bewusstheit ein bestimmtes Entwicklungsziel zu verfolgen. Überspitzt . ......................

DIE DIGITALEN ENTWICKLUNGSSPRÜNGE

(DAS ANALOGE DENKEN)

Uranus in Haus 3 sprengt die Grenzen des Intellekts und des gesicherten Denkens, wodurch auch vermeintlich Unvereinbares wieder in Sichtkontakt miteinander gebracht werden kann: "Wie innen, so aussen", so lässt er vernehmen und führt das Paradigma von den "analogen Abläufen" im Mund. Das entspricht der Lehre vom sinnvollen "Zufall" und von der sinnvollen Zeitgleichheit, der Synchronizität, und bedeutet auf der spirituellen

SYMPTOME: Ruhelosigkeit,Geräuschempfindlichkeit,Reizbarkeit,Gleichgewichtsstörungen, nervale Hautaffektionen, Zersplitterung, nervöse Hast (Hyperventilation, spastischer Husten, asthmatische Bronchitis).

DER SPIRITUELLE ANSATZ

Menschen mit einer starken Uranus-Betonung im Horoskop träumen von einer idealen Welt und kämpfen für sie, ohne zu bemerken, dass das Ideale nur das Produkt ihrer eigenen Vorstellung ist, denn Uranus verkörpert auch jenen inneren Zwang zur (seelenlosen) Technologie, die jegliches Mass verlieren kann. Dann wird aus dem Wunsch, sich selber ausserhalb der Gesetze neu zu entdecken, der persönliche Grössenwahn, sich mit diesem ...............................

IX. DIE AUFLÖSUNG DER FORM - NEPTUN

DIE VISUALISIERUNG DER SPHÄREN Neptun repräsentiert die unergründlichen Tiefen der Seele und als Gott der Meere und der visionären Geheimnisse ist es sein Ziel, die gefestigte Ordnung aufzuweichen und die Materie in ihre Urbestandteile aufzulösen. Doch hinter Neptuns Fähigkeit, Wunder und Illusionen zu erwirken, steht neben der Absicht, die Polaritäten aufzulösen und das materieorientierte Denken und Handeln "ad absurdum" zu führen, auch das hellsichtige ......................................

DIE PSYCHEDELIKER

Neptun in 1º 59' 30" Waage

1942/43-1955/57

Es ist, als ob du von der Vorstellung deiner Göttlichkeit erfüllt und von der idealen Gott-Liebe besessen der Verschmelzung mit dem Universum nachsinnst, denn es scheint hier gerade so, als dass der Akt der Liebe so stark sensibilisiert und mit einem göttlichen Fluidum numinoser Sehnsucht angereichert worden ist, dass es für einen Menschen unmöglich geworden ist, seine Gefühle in der Beziehung zu einem anderen Menschen vorbehaltlos zu leben. Neptun in Waage symbolisiert einerseits jenen grenzenlos ............................

THEMEN: Suche nach transzendenten Verbindungen bzw. neue Ideale zwischenmenschlicher Beziehungen (Gott-Liebe, kosmische Verschmelzung: die eigenen Verdrängungen erscheinen immer bei den anderen usw.)

DIE ZERSETZUNG DER FORM AUS KARMISCHER SICHT

Neptun steht also nicht für ein festes Ziel, auf das du dich hinbewegen kannst. Vielmehr erschafft er dir einen geistigen Raum durch bestimmte Assoziationsfelder, in denen dein Bewusstsein um sich selber schlingernd ................................

DAS ELYSIUM DER TRIEBE (DIE LIEBE ZU GOTT)

Hier begegnest du dem lieblichen "Verführer", der aus den unterirdischen Katakomben in der Meerestiefe an die Wasseroberfläche aufgestiegen ist, um deine Seele daran zu erinnern, wo ihre wahre Heimat ist. Vielleicht sind es aber auch nur die Schimären der Verdrängung, wenn die Undinen unter den Wasserkaskaden hindurchschimmern und an die Zyklen des Lebens erinnern, denn Neptun in Haus 7 ist auch der Herr der Träume und der inneren Gesichter, die den embryonalen Schöpfungsquellen genauso wie dem (Himmels-)Wunsch nach Ewigkeit entspringen. Doch die Sehnsucht nach dem .....................................

SYMPTOME: Gestörte Empfindungs- und Erlebnisfähigkeit (schlaffe Drüsenfunktionen), Antriebslosigkeit, lesbische Liebe, passive Homosexualität, Menstruationsbeschwerden, testikuläre Feminisierung, atrophierte Eierstöcke (Schwäche der Zeugungsorgane), Unterfunktion der Schilddrüsen.

DER SPIRITUELLE ANSATZ

Neptun verkörpert sowohl das Nichts an der Schwelle zum Werden wie auch die grenzenlose Leere des Alls, die am Ende jeder Entwicklung das Sein wieder in sich aufnimmt. Er zeigt ein Sehnen nach Verschmelzung mit der Seele an und die Auflösung aller Einschränkungen. Sein wahres Streben, ................................

X. DIE TRANSFORMATION - PLUTO

(DER ABSTIEG IN DIE UNTERWELT UND DIE BEFREIUNG DES INNEREN SELBST) Pluto, Gott des Totenreiches und der Unterwelt, ist oberster Gebieter über die Seelen der Abgeschiedenen und Richter über die Menschen nach dem Tode. Im griechischen Mythos ist er der Herrscher der Unterwelt, der auf einem schwarzen Thron sitzt, und sein Reich umfasst das ganze geheimnisvolle Innere der Erde. Da alles Leben zu ihm zurückkehrt, alle Menschen nach ihrem Tode ins Schattenreich hinab müssen, repräsentiert er die Schwelle zwischen Leben und Tod. Und doch! So wie in zahlreichen Überlieferungen der Abstieg des Helden in die Unterwelt die Voraussetzung dafür war, um nach vielen Auseinandersetzungen mit den Ungeheuern und Dämonen vollständiger in die Welt zurückzukehren, so ist auch der Tod Voraussetzung für die Wiedergeburt und die geistige Entwicklung im Leben. Pluto symbolisiert den Lebenskreislauf, wo das Ende bereits im Anfang jedes Werdens keimt. Ohne den Tod hätte das Ende kein Ende und der Anfang keinen Anfang, denn der wahre und einzige Anfang ist der Tod, der hinter ...........

DIE FAUSTISCHEN ÜBERWINDER

Pluto in 6º 16' 17" Löwe

1939-1957

Diese Konstellation zeigt an, dass du nun bereit bist, in die finsteren Schächte hinabzusteigen und die Maske satanischer Kraft ins Licht zu heben, die uns in höllischer Scheusslichkeit angrinst. Hier beginnt das uferlose Reich der Gespenster, in das du nur noch einzutreten brauchst, um nie wiederzukehren, denn unter diesem Gestirn wurden die ersten Atombomben ......................................

THEMEN: Entwicklung, Herrschsucht, Macht (durch verdichtete Kraft), Erstarrung, Unterdrückung, Schöpferzwang (auch: Transformation durch Zerstörung und Untergang).

DAS SICH EWIG ERNEUERNDE AUS KARMISCHER SICHT

Mit Pluto greifen wir nicht irgendeine Dimension des Lebens auf, sondern fassen sozusagen mitten in den Schöpfungskern hinein, denn Pluto steht für die Unerbittlichkeit des Ewigen, welches den Rhythmus des Sterbens und Geborenwerdens verkörpert und das schraubenförmige Eindringen des Lebens in Raum und Zeit als Folgerichtigkeit des Schöpfungsplans anzeigt. Er steht für die Transformation schlechthin und ist damit ein Symbol der ewigen Erneuerung und der Auferstehung. Wir sollten ihn mit dem unzerstörbaren Phönix vergleichen, der sich selbst verbrennt, um aus der ...................................

LUZIFER'S LICHT (VOM GÖTTLICHEN ICH)

Hier stehst du mit zwanghafter Faszination und zugleich grosser Angst vor dem Verlust deiner eigenen Identität - angesichts des Problems, dass du deine Individualität selbst opfern willst, um das universale Selbst deiner (diabolischen) Schöpferkraft zu erlangen. Pluto in Haus 5 macht es dir schwer, dich gefühlsmässig wirklich zu empfinden, weil du dir Identität nur aus deiner kompensativen Vorstellung von Grösse (Vaterbild, Gottesbild, Über-Ich) erringen kannst. Gelingt es dir nicht, die Verantwortung für deine Handlungen mit deinem inneren Selbst zu ........................................

SYMPTOME: Selbstvernichtung, Weltverdammung, Furcht vor Menschen (Über-Ich- Identifikation), Drang nach Heldentaten, Wunsch nach Grösse, Übermut, Verblendung, Eigenliebe.

DER SPIRITUELLE ANSATZ

Als Herrscher der Unterwelt ist Pluto aber auch ein Symbol für den Teufel, der das korrigieren muss, was man vorne versäumt - der also die Fehler ausbügeln hilft, die man im Bewusstsein macht. Wir fühlen uns dann durch den Teufel persönlich bedroht, ohne die Einsicht, dass dieser genau der Abweichung unseres Fehlverhaltens entspricht und durch sein schicksalhaftes Walten gerade das Manko wieder ausgleicht. Wollen wir die Begegnung mit ihm vermeiden, müssen wir unsere Sichtweise erweitern, weil das übliche Verhalten immer vom Teufel begleitet wird, der doch nichts anderes ist als die Schattenseite unseres materiellen, egoistischen Verhaltens. Wir müssen begreifen lernen, dass die plutonischen Kräfte ....................

DIE RAHMENBEDINGUNGEN DER REALITÄT

Sonne in Steinbock in Trigon mit Saturn in Zwillinge

Sonne und Saturn stehen wie Gut und Böse, Tag und Nacht oder Gott und Teufel zueinander. Was dir als geistig orientierten Menschen aber nur die verschiedenen Seiten einer gleichen Münze sind, macht dem Durchschnittsmenschen Kummer. Wenn du dir nicht gewöhnt bist, diesen Gegensätzen nun die gleiche Bedeutung zuzumessen, kannst du kaum verstehen, dass das von Saturn verkörperte Dunkel in seinem Inneren ...............

DEINE PFLICHTEN UND EINSCHRÄNKUNGEN

Das heisst nichts anderes, als dass alle deine Anlagen, solange sie nicht in deine gesellschaftliche Umwelt übertragen und nach den gängigen Regeln fest mit deiner Person verbunden werden können, von dir selber gegen deine Person verwendet werden. Dass du einen vorhandener Autoritäts- und Führungsanspruch mit jungen Jahren z.B. auf deinen Vater oder Lehrer übertragen wirst, die dich stellvertretend zwingen, die erwartete Leistung .................

HINTERGRUND

Um zu einer Lösung zu gelangen, müssen wir uns überlegen, welches demanch die Voraussetzung in der Psyche sind, die zu jenem fixen Gesichtswinkel führen, der nur durch dieses überdrehte "Lerne und Lehre"-Prinzip wieder zu integrieren ist. Saturn ist der Sachverwalter der Sichtbarkeit und misstraut den Schwingungen der Gefühle, die für ihn immer eine Spur von ..................

DAS KOMPENSIERENDE LEISTUNGSSTREBEN

Wir sind zwar alle gezwungen, unsere Gefühle mit denkerischen Leistungsnormen zu strukturieren, als Garantie für realen Sinn und gesellschaftliche Werte und vor allem gegen das Leben und den Tod. Die Verbindung Sonne/Saturn zeigt aber auch, dass alles, was mit Liebe, Zuneigung oder spontaner Freude zu tun hat, bei dir sehr wohl überfrachtet wird, mit Begriffen wie Verantwortung, Pflichtbewusstsein, gutes Beispielgeben oder sogenanntem Wohlverhalten. Es ist daher oft dein ...........................

DER INNERE WIDERSPRUCH

Sonne in Steinbock in Trigon mit Uranus in Zwillinge

Zwischen Uranus und Sonne fehlt die cherubische Harmonie, und zwar deshalb, weil beide ''Sonnen'' sind. Deine Sonne reflektiert nun den bewussten und sichtbaren Teil und Uranus den visionären, unbewussten. Denn Uranus ist der Übermittler deines unsichtbaren Lichts und zieht alle ........................

DEINE INNERE SPANNKRAFT

Als Mensch mit Uranus/Sonne-Verbindung (vor allem Trigon, Sextil, auch Konjunktion) fällt es dir aber naturgemäss leichter, das Resultat dieser bedrohlichen Voraussetzung - nämlich spirituelle Einsicht - mit deinem Leben zu vereinen. Du stehst mit höheren Dimensionen in Verbindung und kannst unbewusst zum Wellenbrecher und Vorbereiter des noch unentdeckten Zeitgeistes werden, wenn andere dem Geist der Zukunft noch völlig fassungslos begegnen.

Unter aggressiveren Aspekten (Quadrat, Opposition) musst du allerdings zuerst durch das Fegefeuer des unvorstellbaren Erkennens bewusst hindurch, ...................

DER STELLVERTRETER

Sonne in Steinbock in Trigon mit Neptun in Waage

Neptun zeigt ein Gefühl der Auflösung aller irdischen Bindungen und eine Verschmelzung mit dem uferlos Göttlichen an. Wenn man aber versucht, dieses Uferlose zu erfahren, die Auflösung der Anpassung an die Umwelt bewusst nachzuvollziehen, sieht man sich plötzlich einer Welt gegenüber, ................

HINTERGRUND

Durch die solare Energie benutzt du Neptun sozusagen als Spiegel, um dich selber besser verstehen zu lernen. Dadurch lernst du die materielle Welt als Spiel erkennen, wo zwischen einer Sichtweise und ihrem Gegenteil nur das Kriterium unserer Beurteilung liegt. Gleichzeitig fühlen deine .........................

AUSWIRKUNGEN IM ALLTAG

In den weniger hochfliegenden Sphären des täglichen Lebens wird du dich unter Neptun/Sonne mehr zu einer Weltanschauung hingezogen fühlen, die du zwar selber in dir spürst, die du aber nicht riskierst, persönlich darzustellen. Diese nicht selber dargestellte Persönlichkeit führt dich über den Umweg der fremdinterpretierten Erfahrung zum Wissen, welches du aber darzustellen dich wiederum nicht entschliessen kannst. So sicherst du ...........................

DER (ANGST-)SCHWEISS HINTER DER MASKE

Wir sehen in diesem Verhalten also auch die Angst, das Bewusstsein real zu hinterfragen und hinter allen Vorstellungen nur das Nichts zu erfahren, welches uns oft wie ein Ungeheuer umzingelt. Diese Angst versuchen wir dadurch loszuwerden, indem wir uns an Personen klammern, denen wir die ............................

DER GROSSIST ODER DER INNERE PHARAO

Sonne in Steinbock in Opposition mit Pluto in Löwe

Von Pluto kann man sagen, dass er den Mechanismus der Instinkte und der Schöpfung symbolisiert, der so komplex ist und sich aus so tiefen Urquellen speist, dass er die Abgründigkeit des Unerfasslichen in einem Mantel des Mysteriums um sich trägt. Deine Sonne/Pluto-Verbindung zeigt ..............

HINTERGRUND

Da Pluto und Sonne die inneren Kräfte manifestieren, bis zu den Quellen der Erkenntnis vorzudringen, kann diese Verbindung sich einen Zugang zu den höheren Bewusstseinsebenen erzwingen, ohne ihre Absicht mit dem göttlichen Willen in Übereinstimmung zu bringen. Darum symbolisiert die dunkle Seite dieser Konstellation auch das Luzifer-Syndrom: "Weil sich ................

DEINE WANDLUNGSFÄHIGKEIT VON GRUND AUF

Wenn du das eben Erklärte verstehst, wirst du auch verstehen, warum unter Eingeweihten die Verstrickung mit Macht, aber auch die Loslösung aus der Verstrickung dem Skorpion (Pluto) zugeordnet wird. Der Skorpion tötet sich selber, und so verwandelt sich die Identifizierung mit der Macht in die ................

DAS TAGTRÄUMERISCHE FÜHLEN

Mond in Krebs in Quadrat mit Neptun in Waage

Mit dieser Gestirnsverbindung bist du in höchstem Masse beeindruckbar und zeigst die Tendenz, die Situation immer so zu betrachten, wie sie deinen unmittelbaren Wünschen entspricht. Du siehst oft die Realitäten nicht und nimmst dann nur das wahr, was dir gerade in den Kram passt. Wirrnisse, Unklarheiten und die Neigung, dich von deinen Einbildungen überrollen zu .......................

HINTERGRUND

Voraussetzung zu dieser Entwicklung war die Unterwerfung der Geborenen unter den geschlechtsgleichen Elternteil. Das Mädchen hielt sich hormonell getarnt, aus Angst, sich selber zu empfinden. Das Kind hat sich solcherart der Mutter unterworfen, um der Bedrohung durch die Mutter zu entgehen. ...............

DER BEWEIHRÄUCHERTE ALLTAG

Eine Sehnsucht nach dem Garten Eden ist die lyrische Sehnsucht nach dem Tod, die nur dann bewältigt werden kann, wenn die Themen der Auseinandersetzungen den visionären Einsichten angemessen sind. Denn Neptun/Mond entspricht dem inneren Anteil von Gott, der von der Psyche verarbeitet werden muss. Eine gute Beziehung zu diesen inneren Werten schafft dir die beste Verbindung mit dem Zeitlosen und Unvergänglichen, eine schlechte provoziert aber die Suche nach Fluchtwegen.

Der Drang, aus dem Gefängnis unserer gesellschaftlichen Bedingungen stets ausbrechen zu wollen, scheint jedenfalls deinem tiefsitzenden spirituellen Bedürfnis zu entsprechen. Weil die Neptun/Mond- Schwingungen für die menschlichen Bedürfnisse aber viel zu undurchsichtig sind, darfst du von ihnen das kosmische Erahnen nur um einen Preis erwarten, der sich für ein an der Realität ausgerichtetes Plansoll meist eher als verhängnisvoll herausstellt. Letztlich trifft es einerseits zwar zu, dass diese Konstellation auch geeignet ist, auf negative Art das auszudrücken, was wir mit Weltflucht, Pseudospiritualität und Selbstbetrug umschreiben. Andererseits sind aber selbst diese negativen Auswirkungen ein Anzeichen dafür, dass der Mensch beginnt, sich vom materiellen Verhalten abzukehren und auf seine inneren Regungen zu hören, die er allerdings nur teilweise richtig interpretieren kann..................

..... Text hat etwa 40 - 60 Seiten (A4), das wäre als Beispiel zuviel....

Zurück


© Copyright 2000 by Edgar Valentin Flückiger (Text) und Marco Widmer ASTRO-TAROT